Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
N2H/Transsurfing
#1
Ich bin gerade dabei, mich in diese Methode einzuarbeiten. N2H - Nice 2 Have!

https://www.youtube.com/watch?v=LPCLymAEo6U

und

https://www.youtube.com/watch?v=WeKGj6ucbH4

Erinnert mich frappant an Vadim Zelands Transsurfing-System und mixt das Ganze noch mit NLP nach Richard Bandler. Seth-kompatibel ist das Material damit fast zwangsläufig.

Ohne rumspammen zu wollen: Amazon hat noch ein paar DVDs übrig. :zwinker:
Doch wenn wir einmal bis ins Detail begreifen, daß wirklich jedes Geschehen aus einer guten Absicht und den zutiefst freien Ent­scheidungen aller Beteiligten erschaffen wird, (...) dann können wir uns fallenlassen und auf 'Gottes' guten Willen vertrauen.
- Claus Janew
Zitieren
#2
Fast Seth-kompatibel; der Redner übersieht das ändern der Glaubenssätze. Und ohne geht es nicht.
(Als Seth hielt Jane ihre leere Bierflasche hoch. Ich holte eine andere aus dem Kühlschrank und füllte ihr Glas.) "Wir müssen ihn bei Laune halten."
DNdpR, Sitzung 646
Zitieren
#3
(24.02.2019, 19:17)Apeiron schrieb: Fast Seth-kompatibel; der Redner übersieht das ändern der Glaubenssätze. Und ohne geht es nicht.

Da es sich bei den Clips nur um Ausschnitte handelt, geht Uli vermutlich im Laufe des kompletten Seminars noch darauf ein. Zumindest sein Vorbild Vadim Zeland berücksichtigt die Arbeit mit GS.

Ich hatte mal mit den Transsurfing-Büchern begonnen. Und aufgehört, weil ich 'kein gutes Gefühl' dabei hatte. Wie ich mittlerweile weiß, kann das Auflösen bestehender Strukturen unangenehme Gefühle hervorrufen. Das Ego klammert sich an Bekanntes, will den Schritt ins Neuland möglichst verhindern.

Wird also Zeit, die Transsurfing-Reihe wieder anzugehen! Wenn ich nur des Russischen mächtig wäre, die englische und (vor allem!) die deutsche Übersetzung holpert sich den Wolf. :zwinker:

Und meine Meinung zur N2H-DVD dann demnächst!
Doch wenn wir einmal bis ins Detail begreifen, daß wirklich jedes Geschehen aus einer guten Absicht und den zutiefst freien Ent­scheidungen aller Beteiligten erschaffen wird, (...) dann können wir uns fallenlassen und auf 'Gottes' guten Willen vertrauen.
- Claus Janew
Zitieren
#4
Sehr kurzes Update und vorläufiges Fazit: :a020:

Etwas ausführlicher:

Wer sich für die Transsurfing-Reihe erwärmen kann, findet hier so manchen Punkt, der durch die halbgare deutsche Übersetzung der Zeland-Bücher zu verworren rüberkommt. Die Methodik ist ziemlich raffiniert, die Pendel-These (wiewohl sie bei Seth nicht erwähnt wird) erklärt derart viel - angefangen vom Verhalten unserer Politiker (und dem Ausgang von Wahlen, die sie an die Macht bringen), über vermeintliche 'Verschwörungen' im Alltag (gegen uns) bis hin zu Epidemien, Fanatismus und Terrorismus. Ein besseres Erkärungsmodell abseits Seth, warum es in der Welt läuft wie es läuft, habe ich bis dato noch nicht gefunden.

Die These vom Variantenraum (wir erschaffen unsere Realität nicht von Grund auf neu, sondern wählen uns die eine, die unseren derzeitigen Glaubenssätzen am ehesten entspricht, aus einer Vielzahl von Varianten aus) klingt für mich schon deshalb plausibel, weil sie erklärt, warum wir meist 'nur' tendenziell das bekommen, was wir uns wünschen.

Wünsche, die nicht unserem 'Seelenplan' entsprechen, werden sich indes auch mit noch so viel Schweiß, Blut, und Tränen nicht verwirklichen lassen. Die Klischeekiste namens 'Alles ist möglich, wenn Du nur glaubst' wird bei Zeland erfrischenderweise nicht geöffnet. Auch ein Punkt, der 'Transsurfing' in seinen Grundzügen erfreulich unesoterisch macht. Es ist halt nur fast alles möglich, aber immer noch weitaus mehr, als die meisten Menschen je zu hoffen wagen.

Als Rupert Sheldrake seine Theorie der 'morphogenetischen Felder' formulierte, war er übrigens (freilich ohne es zu ahnen) bereits mittendrin im Transsurfing.

Wie ich weiter recherchieren konnte, stammt das ursprüngliche Transsurfing Material nur bedingt von Zeland selbst: offenbar gabs da (auch wenns gnadenlos kitschig klingt) bereits lange vor Zeland einen sibirischen Heiler, der den Grundstein zu Transsurfing gelegt hat. Zeland hat das System dann aufgegriffen und mittels den Erklärungsmodellen der modernen Physik quasi untermauert und modernisiert. Schamanismus 2.0 sozusagen.

Apropo Heiler: Zeland erwähnt unter anderem Terpentinemulsion in einem seiner Werke. Googelt mal Terpentinbad. Wie ahnungslos kann unsere westliche Schulmedizin eigentlich noch werden?

Schwarze Salbe bzw. Teersalbe - noch so ein Mittelchen, in Russland gang und gäbe, von unseren hiesigen Ärzte entweder ahnungslos ignoriert oder willentlich unter den Teppich gefegt.

http://www.spiritofhealthmagazin.com/201...-moeglich/

Warzen entfernt das Zeug, als gäbe es kein Morgen mehr!

Aber ich schweife extremst ab. Der Zeland kann was - vermutlich mehr als die meisten anderen 'Wirklichkeitsbastler', die derzeit den Buchmarkt beglücken. Und N2H ist das perfekte Ergänzungsmaterial zu Transsurfing, auch wenn es offiziell nicht derart beworben wird (werden darf!).

Erfolgsmeldungen: unsinnig, hier noch mehr Stories zu erzählen. Ausprobieren und selbst erleben!

Haltet mich für bekloppt, aber ich überlege, Russisch zu lernen, nur um Zeland dann doch noch im Original lesen zu können...
Doch wenn wir einmal bis ins Detail begreifen, daß wirklich jedes Geschehen aus einer guten Absicht und den zutiefst freien Ent­scheidungen aller Beteiligten erschaffen wird, (...) dann können wir uns fallenlassen und auf 'Gottes' guten Willen vertrauen.
- Claus Janew
Zitieren
#5
(09.03.2019, 18:04)Wimmel schrieb: Haltet mich für bekloppt, aber ich überlege, Russisch zu lernen, nur um Zeland dann doch noch im Original lesen zu können...

Dein Wunsch ist mir ein Befehl! :mrgreen:
(Als Seth hielt Jane ihre leere Bierflasche hoch. Ich holte eine andere aus dem Kühlschrank und füllte ihr Glas.) "Wir müssen ihn bei Laune halten."
DNdpR, Sitzung 646
Zitieren
#6
Das deutschsprachige Hörbuch von 'Transsurfing - Steuerung der Wahrnehmung' gibts nun auf YouTube.

'Steuerung der Wahrnehmung' ist nicht so ausführlich wie die Transsurfing Bände, vielmehr als Zusammenfassung derselben gedacht (wie eigentlich alles, was Vadim Zeland nach 'Transsurfing 5' verfasst hat. Im Grunde genommen war mit dessen Abschluß alles zur Anwendung gesagt).

Aber zum Reinschnuppern ins System ist das Hörbuch allemal ausreichend. Immerhin dauert das Schnuppern über 5 Stunden. :zwinker:

https://www.youtube.com/watch?v=6zJaSfi9N6Q
Doch wenn wir einmal bis ins Detail begreifen, daß wirklich jedes Geschehen aus einer guten Absicht und den zutiefst freien Ent­scheidungen aller Beteiligten erschaffen wird, (...) dann können wir uns fallenlassen und auf 'Gottes' guten Willen vertrauen.
- Claus Janew
Zitieren
#7
Ich habe mir jetzt Zelands 'Ausstieg aus dem technogenen System' geholt.

Bereits der Anfang des Buches hat es in sich:

Zitat:Setz dich an deinen Arbeitsplatz in deiner Zelle und drücke auf den Knopf, wie es von dir erwartet wird. Erschaffe neue Systemprodukte und konsumiere alles, was das System dir gibt. Befolge die Regel des Pendels: »Macht es so wie ich.« Halte dich an das Prinzip der Gesellschaft: »Wenn alle anderen etwas tun, dann muss es richtig sein.« Und versuche ja nicht, aus der Reihe zu tanzen.

Am wichtigsten aber ist es, immer mit dem Informationsnetz verbunden zu bleiben. Bleib im System. Trenne dich nicht von den dafür nötigen Geräten. Höre auf den Fluss der eingehenden Informationen. Stimme ein in den gemeinsamen Chor der »Clicks« und »Likes«, so dass du immer in Resonanz mit dem Netz stehst – werde ein Teil von ihm. Denke nicht nach. Du brauchst dein Gehirn nicht anzustrengen, denn alles Nötige wird dir mitgeteilt werden. Deine Aufgabe ist es, dich so primitiv wie möglich mit »Clicks« und »Likes« zu beschäftigen, die nötigen Reflexe zu entwickeln, um an der rechten Stelle und zur rechten Zeit deine »Clicks« und »Likes« abzugeben – ob mit der Maustaste, beim Einkaufswagen oder bei Umfragen. Und wenn die Stunde geschlagen hat, dann sei bereit, dich in Reih und Glied einzufügen und mit den vielen anderen mitzumarschieren … wohin, das wird man dir sagen. Sei vor allem bereit, du Getrieberädchen.

Weiter schreibt Zeland:

Zitat:Wenn Sie sich freimachen von den Zwängen und Konventionen, die Ihnen das System auferlegt hat, werden Sie die Chance erhalten, sich dafür zu rächen, dass Ihre Persönlichkeit plattgemacht wurde. Sie sind einzigartig, und jetzt sind Sie auch frei. Das ist ein prächtiges
Privileg. Gönnen Sie es sich!

Was mich persönlich nur darin bekräftigt, mich für eine Weile komplett aus dem Internet zurückzuziehen.

Und zuguterletzt im Kapitel die Zusammenfassung desselben. Spätestens jetzt finden Transsurfing und Seth-Material zueinander:

Zitat:> In Ihrer Weltschicht entsteht all das, worauf Sie Ihre Aufmerksamkeit fixieren.

> Etwas, das Sie völlig ablehnen, kann Ihre Gedanken vereinnahmen.

> Wenn etwas Sie nicht mehr berührt, verschwindet es aus Ihrem Leben. Umgekehrt gilt in ähnlicher Weise: Sobald Sie einer Sache besondere Aufmerksamkeit schenken, beginnt sie Sie zu verfolgen

> Ihre Weltschicht bewegt sich dorthin, wohin Sie Ihren Aufmerksamkeitsstrahl richten.

> Sie können in jedem beliebigen Umfeld Ihr eigenes Ding durchziehen.

> Gleichzeitig wird nicht alles allein durch Gedanken bestimmt, denn die Welt ist dual, und die Schichten verschiedener Menschen können sich auch überschneiden.

> Aufgrund der Komplexität des Systems beobachten wir nicht ein deterministisches, sondern ein stochastisches Verhalten der Realität.

> Eine stabile Realität ist nicht durch eine einmalige Anstrengung zu erreichen, sondern nur durch gefestigte Gewohnheiten und Denkweisen.

Diese Zusammenfassung ist dann letztlich auch die Essenz des N2H-Prinzips (um mal wieder zum Ausgangspunkt dieses Threads zurückzukehren).

Ich bin dann mal für ein Weilchen weg. Klinke mich zumindest in Sachen Internet vorerst aus dem 'technogenen System' aus. Mal schauen, wohin mich dieser Weg führt...

Bis demnächst! :Winker:
Doch wenn wir einmal bis ins Detail begreifen, daß wirklich jedes Geschehen aus einer guten Absicht und den zutiefst freien Ent­scheidungen aller Beteiligten erschaffen wird, (...) dann können wir uns fallenlassen und auf 'Gottes' guten Willen vertrauen.
- Claus Janew
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste