Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schule
#1
Gerade, um kurz vor Zwölf, sagte Stefan Gwildis, ein Musiker, im Fernsehsender "Tagesschau24": "Es sollte ein Schulfach werden darauf zu hören, was die innere Stimme einem sagt."

Ist das nicht schön? Die Leute wachen auf!
(Als Seth hielt Jane ihre leere Bierflasche hoch. Ich holte eine andere aus dem Kühlschrank und füllte ihr Glas.) "Wir müssen ihn bei Laune halten."
DNdpR, Sitzung 646
Zitieren
#2
(19.10.2018, 11:05)Apeiron schrieb: Gerade, um kurz vor Zwölf, sagte Stefan Gwildis, ein Musiker, im Fernsehsender "Tagesschau24": "Es sollte ein Schulfach werden darauf zu hören, was die innere Stimme einem sagt."

Ist das nicht schön? Die Leute wachen auf!

Wobei Künstler ihrer inneren Stimme schon immer verstärkte Aufmerksamkeit schenkten. Schließlich geht beim Komponieren, Malen, Bildhauern, Drehbuch schreiben etc. ohne innere Eingebungen gar nix.

Als Zeichen, daß die Leute aufwachen, sehe ich diese Äußerung deshalb leider noch lange nicht.
Doch wenn wir einmal bis ins Detail begreifen, daß wirklich jedes Geschehen aus einer guten Absicht und den zutiefst freien Ent­scheidungen aller Beteiligten erschaffen wird, (...) dann können wir uns fallenlassen und auf 'Gottes' guten Willen vertrauen.
- Claus Janew
Zitieren
#3
Als kleiner Schritt des Erwachens ist die Veröffentlichung der Meinung durch das Fernsehen, das man viel besser im Leben zurechtkommt, wenn man auf seine innere Stimme hört, als wenn man es nicht tut.
Diese korrekte Meinung war früher dem engsten Kreis derer vorbehalten, die sich mit den Leuten trafen, die sich trauten, so etwas wie eine innere Stimme zu erwähnen.
Fernsehen bildet in der Form eine Art von Bewusstseinserweiterung. (Ich meine, von Seth erwähnt in "SudWdP", welchen Band weiß ich nicht mehr.
(Als Seth hielt Jane ihre leere Bierflasche hoch. Ich holte eine andere aus dem Kühlschrank und füllte ihr Glas.) "Wir müssen ihn bei Laune halten."
DNdpR, Sitzung 646
Zitieren
#4
Wimmel schrieb:Als Zeichen, daß die Leute aufwachen, sehe ich diese Äußerung deshalb leider noch lange nicht.

Doch! Tu das ruhig! Auch damit gestaltest du deine Realität.

Schöner Avatar übrigens! :a020:
Organisiert eure Wirklichkeit nach eurer Stärke, organisiert eure Wirklichkeit nach eurem Sinn - für das Spielerische, nach euren Träumen, nach eurer Freude, nach euren Hoffnungen und dann könnt ihr denen helfen, die ihre Wirklichkeit nach ihren Ängsten organisieren. J.R.
Zitieren
#5
(20.10.2018, 16:54)Yeti schrieb: Doch! Tu das ruhig! Auch damit gestaltest du deine Realität.

Weiß ich. Vergesse das nur immer wieder in den (vielleicht) entscheidenden Momenten.
Doch wenn wir einmal bis ins Detail begreifen, daß wirklich jedes Geschehen aus einer guten Absicht und den zutiefst freien Ent­scheidungen aller Beteiligten erschaffen wird, (...) dann können wir uns fallenlassen und auf 'Gottes' guten Willen vertrauen.
- Claus Janew
Zitieren
#6
(23.10.2018, 02:00)Wimmel schrieb:
(20.10.2018, 16:54)Yeti schrieb: Doch! Tu das ruhig! Auch damit gestaltest du deine Realität.

Weiß ich. Vergesse das nur immer wieder in den (vielleicht) entscheidenden Momenten.

Wem geht das nicht so! *seufz*
Aber auch deswegen sind wir ja hier: Um zu lernen und es uns dann zu Gewohnheiten zu machen.

Die Idee mit dem Schulfach, in dem die Schüler lernen, auf ihre innere Stimme zu hören, finde ich gut. Es fällt (mir jedenfalls) oft schwer zu unterscheiden von wo im Innern die Stimme kommt: Vom Ego und ist daher vielleicht angstbelastet oder vom inneren Selbst oder von einem ganz anderen Anteil, wie zum Beispiel einer sekundären Persönlichkeit.

In diesem Schulfach sollten auch die anderen inneren Sinne geübt werden und dieses Schulfach sollte nicht nur für Kinder sein, sondern auch für Erwachsene - vielleicht für die Eltern der Kinder oder an einer Abendschule für alle möglichen Interessenten.

Vielleicht gibt es so etwas ja schon irgend wo und wir haben bisher nur noch nichts davon gehört oder gelesen, weil wir unseren Fokus nicht in die Richtung dieser Idee ausgerichtet haben.

Stellen wir uns doch einfach vor, wie irgendwo auf dieser Welt Menschen, egal ob groß oder klein, gemeinsam lernen auf die inneren Warnehmungen zu achten und sie zu trainieren! Stellen wir uns vor, wie sie danach staunend und plaudernd Richtung nach Hause gehen oder sich vielleicht noch auf ein Bierchen in der nächsten Gastwirtschaft darüber unterhalten. Zumindest die Großen. :mrgreen:
Die Kleinen erzählen zu Hause ihrer staunenden Mutter, was sie gelernt haben. :rolla:

Realität folgt dem Geist. 8)
Organisiert eure Wirklichkeit nach eurer Stärke, organisiert eure Wirklichkeit nach eurem Sinn - für das Spielerische, nach euren Träumen, nach eurer Freude, nach euren Hoffnungen und dann könnt ihr denen helfen, die ihre Wirklichkeit nach ihren Ängsten organisieren. J.R.
Zitieren
#7
(23.10.2018, 06:39)Yeti schrieb: In diesem Schulfach sollten auch die anderen inneren Sinne geübt werden und dieses Schulfach sollte nicht nur für Kinder sein, sondern auch für Erwachsene - vielleicht für die Eltern der Kinder oder an einer Abendschule für alle möglichen Interessenten.

Vielleicht gibt es so etwas ja schon irgend wo und wir haben bisher nur noch nichts davon gehört oder gelesen, weil wir unseren Fokus nicht in die Richtung dieser Idee ausgerichtet haben.
...
Realität folgt dem Geist. 8)

Es wird einige Tage dauern, aber die Information zu dem gewünschten Thema wird einen Weg zu uns finden.
Wenn wir es wollen.
Eine werterfüllende Glaubenssatzaufgabe.
(Als Seth hielt Jane ihre leere Bierflasche hoch. Ich holte eine andere aus dem Kühlschrank und füllte ihr Glas.) "Wir müssen ihn bei Laune halten."
DNdpR, Sitzung 646
Zitieren
#8
(23.10.2018, 06:39)Yeti schrieb: Stellen wir uns doch einfach vor, wie irgendwo auf dieser Welt Menschen, egal ob groß oder klein, gemeinsam lernen auf die inneren Warnehmungen zu achten und sie zu trainieren! Stellen wir uns vor, wie sie danach staunend und plaudernd Richtung nach Hause gehen oder sich vielleicht noch auf ein Bierchen in der nächsten Gastwirtschaft darüber unterhalten. Zumindest die Großen. :mrgreen:
Die Kleinen erzählen zu Hause ihrer staunenden Mutter, was sie gelernt haben. :rolla:

Realität folgt dem Geist. 8)

Da bin ich dabei! :a020:

Überhaupt wäre es vielleicht keine schlechte Idee, hier im Forum einen Thread zu starten, in dem wir uns zusammen jeweils für eine gewisse Zeit (4 Wochen?) intensiv auf einen bestimmten Glaubenssatz einstimmen und somit gemeinsam unsere Wahrscheinlichkeit verändern. Am Ende des Monats erzählt jeder, inwiefern sich seine Realität verändert hat. Sollte sich nichts verändert haben, hängen wir noch 4 Wochen dran.

Wie würden wir diesen Thread nennen? Die Wahrscheinlichkeit des Monats? :zwinker:

Die Motivation, gemeinsam mit Glaubensätzen zu arbeiten, ist vielleicht größer als das Basteln immer nur allein im stillen Kämmerlein?
Doch wenn wir einmal bis ins Detail begreifen, daß wirklich jedes Geschehen aus einer guten Absicht und den zutiefst freien Ent­scheidungen aller Beteiligten erschaffen wird, (...) dann können wir uns fallenlassen und auf 'Gottes' guten Willen vertrauen.
- Claus Janew
Zitieren
#9
Wimmel schrieb:Überhaupt wäre es vielleicht keine schlechte Idee, hier im Forum einen Thread zu starten, in dem wir uns zusammen jeweils für eine gewisse Zeit (4 Wochen?) intensiv auf einen bestimmten Glaubenssatz einstimmen und somit gemeinsam unsere Wahrscheinlichkeit verändern. Am Ende des Monats erzählt jeder, inwiefern sich seine Realität verändert hat. Sollte sich nichts verändert haben, hängen wir noch 4 Wochen dran.

Wie würden wir diesen Thread nennen? Die Wahrscheinlichkeit des Monats? :zwinker:

Okay - mit welchem GS möchtest du beginnen?
Organisiert eure Wirklichkeit nach eurer Stärke, organisiert eure Wirklichkeit nach eurem Sinn - für das Spielerische, nach euren Träumen, nach eurer Freude, nach euren Hoffnungen und dann könnt ihr denen helfen, die ihre Wirklichkeit nach ihren Ängsten organisieren. J.R.
Zitieren
#10
Da mache ich natürlich mit. Ein gemeinsamer Glaubenssatz, der unser Leben verbessern kann.
Im sozialen Bereich käme die Anwendung gut an.
Weiteres im "Wahrscheinlichkeit des Monats".
(Als Seth hielt Jane ihre leere Bierflasche hoch. Ich holte eine andere aus dem Kühlschrank und füllte ihr Glas.) "Wir müssen ihn bei Laune halten."
DNdpR, Sitzung 646
Zitieren
#11
(23.10.2018, 16:21)Yeti schrieb: Okay - mit welchem GS möchtest du beginnen?

Ich schlage vor, wir nehmen uns erstmal einen von Apeirons Glaubenssätzen vor.

http://www.seth-universum.de/showthread....3#pid79203
Doch wenn wir einmal bis ins Detail begreifen, daß wirklich jedes Geschehen aus einer guten Absicht und den zutiefst freien Ent­scheidungen aller Beteiligten erschaffen wird, (...) dann können wir uns fallenlassen und auf 'Gottes' guten Willen vertrauen.
- Claus Janew
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste