Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Heiler/Medium
#1
Hallo Ihr Lieben ?
erst mal: Danke für Euer Forum und die vielen Möglichkeiten Seth besser zu verstehen!

Da ich mich noch nicht so gut mit „Seth-Inhalten“ auskenne, eine Frage:
Hat Seth was über Heiler oder Medien gesagt?
Wenn ich ihn richtig verstehe bevorzugt er die Mobilisierung unserer Selbstheilungskräfte.

Ich freu mich über Eure Nachrichten ? Pfefferschote
Zitieren
#2
Herzlich willkommen, Pfefferschote! :Winker:

(22.03.2018, 09:41)Pfefferschote schrieb: Wenn ich ihn richtig verstehe bevorzugt er die Mobilisierung unserer Selbstheilungskräfte.

Zitat:Ihr könnt buchstäblich zwischen Gesundheit und Krankheit wählen, ob ihr euch eher auf das Geistige als auf das Physische konzentriert oder umgekehrt. Solche persönlichen Entscheidungen wirken sich auf das genetische Erbe der Spezies aus. Eure Absicht ist überaus wichtig - denn innerhalb bestimmter Grenzen vermögt ihr eure eigenen genetischen Botschaften zu verändern. Ihr könnt beispielsweise eine Zelle, oder eine Zellgruppe, dazu bringen, ihr Selbst-Bild zu verändern; und, wie schon gesagt, ihr tut das häufig - so, wenn ihr euch von einer Krankheit geheilt habt, weil ihr die Absicht hattet, gesund zu werden. Die Absicht ist bewußt, die Mittel sind es unter Umständen nicht. Punkt. In einem solchen Fall werden jedoch die selbstheilenden Eigenschaften der Zelle verstärkt, und auch die selbstheilenden Fähigkeiten der Spezies nehmen zu.
(SudWdP, Si. 707)
Stellt die Worte von Gurus, Geistlichen, Priestern, Wissenschaftlern, Psychologen, Freunden – oder meine Worte – nicht über die Gefühle eures eigenen Seins. Ihr könnt von anderen viel lernen, doch das tiefste Wissen muss aus euch selbst kommen. (DNdpR, Seth-Verlag 2018, Si. 677)
Zitieren
#3
Hallo Pfefferschote,

herzlich willkommen bei uns! Was interessiert Dich mehr: Heiler oder Medien? Und warum?

VG
Apis
JUST BE - πάντα ῥεῖ

"When you perform some task without effort and take joy in the task, you will have some slight idea of All That Is." (ESP,Mai 26 1970)
Zitieren
#4
Auch von mir ein herzliches Willkommen!
Seth hat einiges gesagt über Heiler und über Medien. - Nur habe ich hier keine Texte zur Verfügung. Doch wenn du oben in der Suchfunktion das Wort Heiler eingibst, bekommst du schon einiges Material zu lesen und zu verstehen.
Und wollte nicht Tash (?), wie im Mini-Chat gepostet, mal wieder etwas schreiben? - Das ist DIE Gelegenheit! ;-)))

Insgesamt oder Übergreifend sagt Seth, dass wir alle Heiler sind, nur dass die meisten Leute dieses noch nicht gemerkt haben.
LG Ap
"Es ist nicht so, dass euer Sein in einer unbedeutenderen Realität existiert. Es ist so, dass ihr das Ausmaß der Realität, in der ihr existiert, noch nicht gelernt habt zu erkennen." SethII
Zitieren
#5
Danke für eure Begrüßung und Antworten, Wimmel...Apis...Apeiron
Ich schaue nochmals in der Suchfunktion, konnte bis jetzt nichts finden.

Seths Anschauung über Heiler ist mir wichtiger als über die Medien. Ich fühle mich noch zu neu bei euch um was von mir zu erzählen. Heilung war und ist ein wichtiges Thema für mich.
Welche Erfahrung habe IHR mit Selbstheilung oder Heilern?

Wenn ich mich auf Heilung konzentriere und nicht gesund werde....ist es dann meine Absicht tatsächlich nicht gesund zu werden? So einfach ist das wahrscheinlich nicht... aber hätte es dann überhaupt Sinn zu einem Heiler zu gehen?? Was sollte dieser ausrichten?
Wenn ich aber an Heiler glaube, oder auch an die Wirkung von Medikamenten, könnten sie schon was ausrichten...?
Medikamente und Heiler haben immer Nebenwirkungen, wenn es aber meine Absicht ist durch Sie geheilt zu werden müsste es ja gehen?

Oje. Ich hoffe das hört sich verständlich an.
Und freue mich auf weitere Antworten. Danke.

Noch eine Frage, warum steht bei mir Milumet und was bedeuten die Karotten?


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#6
Ach ja, die "Heiler" Beiträge stehen im internen Bereich. Der wird ab ca 25 (wenn möglich sinnvollen) Beiträgen freigestaltet. Ich bin auch noch nicht so lange hier.
Selbstheilung tritt immer dann ein, wenn du die Ursache der Erkrankung oder Störung in deiner Psyche, sprich in deinen Glaubenssätzen und Überzeugungen entdeckst. Nach dem Erkennen der Ursache war (vor ein paar Tagen) eine schmerzhafte Konjunktivitis innerhalb von einer Minute weg.
Vor ein paar Jahren, bevor ich Seth kannte, hatte ich bei jemandem Depressionen un Kopfschmerzen durch Handauflegen gemindert. - Habe dabei einige Symtome auf mich übertragen. Das war nicht so schön; aber es funktionierte.
Persönlich habe ich mit "Heilern" keine Erfahrung.
Ich finde, es hat Sinn zu einem Heiler zu gehen, wenn man dem Heiler mehr vertraut als sich selbst
Die Methoden zur Selbstheilung kann man bei Seth nachlesen. - Man hat somit einiges
vor sich,aber es lohnt sich.

Je mehr Beiträge du veröffentlichst, ein desto besserer Gärtner/in wirst du. Mehr Beiträge, mehr Karotten.
"Es ist nicht so, dass euer Sein in einer unbedeutenderen Realität existiert. Es ist so, dass ihr das Ausmaß der Realität, in der ihr existiert, noch nicht gelernt habt zu erkennen." SethII
Zitieren
#7
(23.03.2018, 19:09)Pfefferschote schrieb: Wenn ich mich auf Heilung konzentriere und nicht gesund werde....ist es dann meine Absicht tatsächlich nicht gesund zu werden? So einfach ist das wahrscheinlich nicht...

So einfach ist es. Das Problem ist, daß wir uns das Leben unnötig schwer (und kompliziert) machen und überall nach der Ursache unserer Erkrankungen suchen - nur nicht dort, wo es am Naheliegendsten ist: in den Gedanken, mittels derer wir tagtäglich unsere Welt zusammenschrauben.

(23.08.2014, 12:22)Amara schrieb: Und noch eins: Wenn es kompliziert und schwierig ist, ist es nicht der magische Weg.

Dieser grandiose Satz hängt mittlerweile gerahmt hier an der Wand neben mir!

(23.03.2018, 19:09)Pfefferschote schrieb: aber hätte es dann überhaupt Sinn zu einem Heiler zu gehen?? Was sollte dieser ausrichten?

Im Grunde genommen stehen sich der moderne Arzt und der Schamane therapeutisch sehr nahe - beide erzeugen (auf ihre Art) ein entsprechendes 'energetisches Umfeld', durch das Dein Körper zur Heilung angeregt wird. Das ganze Theater darum (das Ritual des Schamanen und die Therapie bzw. bunten Pillchen des Arztes) dient letztlich nur dazu, Deine inneren Heilkräfte zu aktivieren. Wenn Du Deinem Arzt nicht vertraust, wird er Dir nicht helfen können. Wenn Du glaubst, daß die verordnete Medizin Dir mehr schadet als nützt, kannst Du sie Dir gleich sparen. Wenn Du glaubst, daß Dir 'Krankenhauskeime' schaden können oder Menschen schon 'kranker aus Krankenhäusern gekommen sind, als sie eingeliefert wurden', solltest Du Kliniken besser gleich weiträumig umfahren.

Weißt Du, warum Menschen an Voodoo-Flüchen sterben? Ein Teil dieses Rituals besteht darin, den Verfuchten darüber in Kenntnis zu setzen, daß er verflucht wurde. Der Rest ist dann ein psychogener Selbstläufer. Übrigens gibts ein faszinierendes Buch zum Thema: 'Tod durch Vorstellungskraft' von Gary Bruno Schmid.

Wenn Du hingegen 'aufgepuscht' von den Heilungsberichten aus Lourdes und dazu tiefgläubig bist, fahr hin. Das Bad im vermeintlichen Heilwasser und die ganze Atmosphäre des Ortes wird Dir dann eventuell mehr bringen als 10 Ärzte in einem Behandlungsraum! Wenn Du einem Huna-Priester mehr glaubst als einem Internisten - Aloha, auf nach Hawaii! Wenn Du der Meinung bist, kleine Zuckerkügelchen würden Dich ebenso gut oder gar effektiver kurieren als die chemische Keule - try it!

Zwei Aussagen jedoch solltest Du niemals glauben: daß es unheilbare Krankheiten gibt. Und daß Du 'austherapiert' bist!

Hinter all der 'Camouflage' steht nur eine Quelle der Heilung: Du selbst. Je mehr Du Dir dessen bewußt wirst, desto weniger bist Du auf Heilungsrituale angewiesen. Unabhängig davon, ob sie in einer Hightech-Klinik oder in einem Tipi stattfinden: es sind nur Rituale. Selbst eine sehr konkrete Therapie wie ein Gipsverband ist nur Mittel zum Zweck, Deinem Körper Ruhe zu gönnen, um den Bruch selbst zu heilen.

Die Quelle der Heilung bist stets Du selbst .... das sagt sich so salopp. Der Knackpunkt an der Sache ist aber, krankmachende Glaubenssätze für sich erst einmal zu erkennen und in heilende Glaubenssätze umzuwandeln.

Klassisches (und sehr simples) Beispiel: ein ständig im Zorn dahergesagtes 'Ich kann das nicht mehr hören!" wird möglicherweise - in Verbindung mit entsprechenden Emotionen - tatsächlich dazu führen, daß Du immer schlechter hörst oder einen Hörsturz erleidest.

Was mögen dann Sätze wie: "Ich kann das Leid dieser Welt nicht mehr mitansehen!", "Ich breche unter der Last meiner Schulden, Sorgen etc. zusammen!", 'Dies und jenes schlägt mir auf den Magen!", "Du raubst mir die Luft zum Atmen!" schlimmstenfalls anrichten?

Ein weiterer Buchtip: ein nützliches Werk, daß man allerdings nicht derart dogmatisch betrachten sollte wie der Autor, ist 'Krankheit als Symbol' von Ruediger Dahlke. Hilfreich ist das Werk insofern, als es Dich sensibler dafür macht, im Falle eines erkrankten Organs Deine Überzeugungen über Dich und die Welt zu hinterfragen. Unsinn ist das Buch insofern, weil jeder Mensch seine eigene Symbolwelt besitzt. Aus diesem Grunde sind auch Traumdeutungsbücher ziemlich nutzlos. Siehe das Werk daher lediglich als Denkansatz, wie Symbole und Erkrankungen zusammenhängen können. In dieser Funktion kann es allerdings durchaus als Augenöffner dienen. :zwinker:
Stellt die Worte von Gurus, Geistlichen, Priestern, Wissenschaftlern, Psychologen, Freunden – oder meine Worte – nicht über die Gefühle eures eigenen Seins. Ihr könnt von anderen viel lernen, doch das tiefste Wissen muss aus euch selbst kommen. (DNdpR, Seth-Verlag 2018, Si. 677)
Zitieren
#8
Dank dir Wimmel für deine ausführlichen Antworten!
Ich habe einige Lebenserfahrungen mit grusligen GS, die mich beinahe haben hopps gehen lassen.
Es hat allerdings Jahre gedauert bis ich das erkennen und verändern konnte. Und es geht weiter....
I am still here.
Was mich sehr interessiert:
Wie ergeht es dir mit der Umsetzung von der Theorie in die Praxis???

Wie ergeht es euch allen mit der Umsetzung?

Danke liebe Grüße Pfefferschote
Zitieren
#9
Was mich angeht: ich musste über die Jahre erst einen ganzen Parcour von Holzwegen hinter mir lassen, ehe ich einsehen und endlich anwenden konnte, was ich oben angesprochen habe. :zwinker:
Stellt die Worte von Gurus, Geistlichen, Priestern, Wissenschaftlern, Psychologen, Freunden – oder meine Worte – nicht über die Gefühle eures eigenen Seins. Ihr könnt von anderen viel lernen, doch das tiefste Wissen muss aus euch selbst kommen. (DNdpR, Seth-Verlag 2018, Si. 677)
Zitieren
#10
Einen schönen Beitrag hast du da verfasst, Wimmel! applaus

Bin da voll und ganz deiner Meinung! :D

... in allen Punkten, euer Ehren! :a020:
Organisiert eure Wirklichkeit nach eurer Stärke, organisiert eure Wirklichkeit nach eurem Sinn für das Spielerische, nach euren Träumen, nach eurer Freude, nach euren Hoffnungen - und dann könnt ihr denen helfen, die ihre Wirklichkeit nach ihren Ängsten organisieren. Seth April 1977
Zitieren
#11
Danke für die Blumen, Yeti. [Bild: blumen-smilie_024.gif]
Stellt die Worte von Gurus, Geistlichen, Priestern, Wissenschaftlern, Psychologen, Freunden – oder meine Worte – nicht über die Gefühle eures eigenen Seins. Ihr könnt von anderen viel lernen, doch das tiefste Wissen muss aus euch selbst kommen. (DNdpR, Seth-Verlag 2018, Si. 677)
Zitieren
#12
Heart 
Jaaaaaaaa und für euch ALLE : Blumen und Spaß beim Eierfinden....
Zitieren
#13
Wenn mein lokaler Wetterbericht richtig liegt, könnten es unter Umständen Eisblumen werden... :rolla:

Und wie kriege ich jetzt wieder die Kurve von 'Pflanzen' ins eigentliche Thread-Thema? :Kopfkratz:

So: Ich habe den 'Biophilia-Effekt' bereits andernorts angesprochen. Manchmal genügen schon ein paar Waldspaziergänge, um gesund zu werden... wenn Du es mittels Deiner Glaubenssätze zulässt.

https://www.epochtimes.de/gesundheit/rat...80905.html
Stellt die Worte von Gurus, Geistlichen, Priestern, Wissenschaftlern, Psychologen, Freunden – oder meine Worte – nicht über die Gefühle eures eigenen Seins. Ihr könnt von anderen viel lernen, doch das tiefste Wissen muss aus euch selbst kommen. (DNdpR, Seth-Verlag 2018, Si. 677)
Zitieren
#14
Heiler sind auch nur Menschen wie du und ich ;-)

Wenn du den Glauben hast, daß dich nur ein anderer Mensch heilen kann, dann suche ihn. Wenn du glaubst, daß du Selbst der Heiler bist, dann bist du schon auf dem Weg der Besserung. Wenn du glaubst, daß du die Krankheit nicht so leicht los wirst, oder daß der Zustand der Krankheit mehr deine Natur ist als die Gesundheit, dann wäre der erste Schritt zur Genesung, dir zu sagen: "Ich bin bereit, mich von dem Bedürfnis nach dem Kranksein zu lösen". Oder: "Ich löse mich von dem Bedürfnis, das zur Krankheit geführt hat". Dieses Lösen ist der erste Schritt. Ohne den kannst alle positiven Gedanken zu Heilern und Gesundheit in die Tonne treten.

Es ist wichtig, anzuerkennen, daß du diesen Zustand geschaffen / angenommen hast. Das erschliesst dir auch die Macht, ihn zu verändern.

Meine Erfahrungen mit Heilern und Channelling waren meistens sehr gut und positiv, oft aber nicht sofort, sondern ihre Botschaft brauchte manchmal Zeit, sich in meinem Bewusstsein zu manifestieren.

"Wenn ihr Menschen wüsstet und glauben könntet, dass allein eure Gedanken euer Leben ausmachen, dann wüsstet ihr, welche Freiheit euch zustünde!" (aus "Zurück zum Anfang" - Sabine Kluwig & Freunde)
Zitieren
#15
Getreu dem Leitspruch "Nimm mir nicht mein Symptom!". Es hat einen Sinn, eine Aussage, eine Aufforderung.
Es gibt einen Krankheitsgewinn. Und wenn er auch noch so versteckt ist, individuell gibt es eine Motivation, die die Krankheit bevorzugt vor etwas anderem, noch schlimmer empfundenem...
JUST BE - πάντα ῥεῖ

"When you perform some task without effort and take joy in the task, you will have some slight idea of All That Is." (ESP,Mai 26 1970)
Zitieren
#16
... und wenn man auch nur krank wird um zu lernen, wie man diese Krankheit wieder los wird. (Ich erinnere mich, dass Seth so ähnlich dies gesagt hatte.)
"Es ist nicht so, dass euer Sein in einer unbedeutenderen Realität existiert. Es ist so, dass ihr das Ausmaß der Realität, in der ihr existiert, noch nicht gelernt habt zu erkennen." SethII
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste