Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Überraschungen
#26
(23.03.2021, 17:41)Tash schrieb: Sofern es mich betrifft, und sofern es Entwicklungen sind, die ich initiiert habe und die dann plötzlich wie ein popup ins Physische knallen, empfinde ich das als tausendmal reizvoller, prickelnder und charmanter, als jede "unvorhergesehene" Überraschung je sein könnte. :rolla:

:lol:

Zitat:Wie langweilig wäre ein Leben ohne unvorhersehbare Wendungen und erstaunliche Neuigkeiten. Frag mal einschlägige Medien, früher in der Boulevardpresse, heute in elektronischer Form wie Whatsapp, Instagram, Twitter, TikTok! Alle leben doch genau davon.

(23.03.2021, 17:41)Tash schrieb: Ich bin ja kein Social-Media-Spezialist, aber die "erstaunlichen Neuigkeiten" auf diversen Plattformen erstaunen mich im Allgemeinen nur aufgrund des bemerkenswerten Schwachsinns, den sie beinhalten :groehl

applaus
Da drängt sich sofort und unnachgiebig der Eindruck auf, dass nur all diejenigen, die noch an den Zufall glauben und wie eine außer Kontrolle geratene Billardkugel von Bande zu Bande knallen, Freude an der Autoscooterfahrt des Lebens haben können und damit zum Spielball bewusster Mächte werden.

Erstaunen und Überraschungen passen damit eher zu einem unbewussten Kind oder einer über Jahre oder Jahrzehnte bewusst klein gehaltenen Persönlichkeit. Oder - freundlicher ausgedrückt - mehr zu einer sich entwicklenden als zu einer entwickelten.

Zitat:Ist es deswegen überhaupt erstrebenswert, sich und der Entwicklungen der Wahrscheinlichkeitsfäden so bewusst zu werden?

(23.03.2021, 17:41)Tash schrieb: Also ich mag es sehr, meinen Gedanken beim Wachsen zuzusehen. Ist für mich viel besseres Kino, als die herkömmliche Welt mir noch länger bieten könnte.

:a020: Danke für Dein eindrückliches, anschauliches und klares Plädoyer für die Bewusstheit!

Dein
Apsi
:mrgreen:
JUST BE - πάντα ῥεῖ

"When you perform some task without effort and take joy in the task, you will have some slight idea of All That Is." (ESP,Mai 26 1970)
Zitieren
#27
(26.02.2021, 08:17)Apis schrieb: unerschrocken

Alles Quatsch. Einzig das letzte Wort finde ich passend. Es erinnert mich an die englische Übersetzung, die hier auch schon gelegentlich Thema war, und ich möchte wiedereinmal daran erinnern. Es war das Wort



reckless

Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen Rücksichtslosigkeit und dem (un)sicheren Universum.

Aus TPS3 Deleted Session February 9, 1976 gibt es dazu folgendes Zitat:

Zitat:As an artist alone your purpose is expression, which involves disclosure, the difference between the ideal and actual. Be reckless in the expression of the ideal, and it will never betray you. Treat it with kid gloves and you are in the middle of a battle. You demand the best circumstances, the proper conditions, and only then will you face yourself.

Then the joy of the ideal itself is marred for you, and you become over-protective. […] You cannot control expression. Beside, the expressed ideal may seek routes actually far more advantageous than ones you might have, planned for it.

You cannot inhibit such expression out of fear, without experiencing tensions. As you become accustomed to the idea of “reckless” expression of the ideal, then it is free to find “more perfect” expression. It clears its own roads.

Your feelings, however, are based upon personal and cultural background—the unsafe universe, in which inspiration must be guarded and protected. It is seen as basically so weak that it requires an artillery of attitudes and a fortress of concepts to protect it. Unimpeded expression of the ideal, however, is the most powerful force in the world, and cannot be impeded.

IMHO eine der bedeutsamsten Aussagen von Seth.

Cya,
BJ
Wenn Ihr Vertrauen in Eure eigenen Fähigkeiten habt,könnt ihr nichts falsch machen.Ihr werdet vom einem Glaubenssystem zu nächsten fliegen wie ein Schmetterling,der von Blume zu Blume,von einem Garten zum nächsten fliegt.- SETH CLASS Session vom 12.7.1975
Zitieren
#28
Guten Tag.

(19.05.2015, 13:31)Apis schrieb: Ich könnte mir sogar vorstellen, dass Seth Herrn Zeland inspiriert hat.

Auch das TransSurfing-Konzept scheint zum großen Teil aus gechannelten Informationen aufgebaut zu sein. Es gibt ja offenbar noch andere Speaker als Seth 'da draußen'.

Aus einem der seltenen Interviews mit Vadim:

Zitat:I usually reply “I'm no one (special)”. My biography (life) cannot and should not be of any interest, as it was not me, who created Transurfing, I merely channel the ancient knowledge that gives access to a world in which the impossible becomes possible.

If one follows certain guidelines, the conventional reality stops being something completely external and uncontrollable, one can learn to rule it! To transmit that kind of Knowledge without any personal distortions, I really ought to be “nobody”, just “an empty vessel”.

https://transurfing.jimdo.com/home/about-me/
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste