Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Du bist eine Blume
#1
Hi,

heute las ich im Sethforum diese Passage die ich sehr gut fand deshalb erlaube ich mir hier einzutragen:

Zitat:Seth-Gruppe vom 26. September 1972

Du bist eine Blume

Du bist eine Blume, eine sehr liebenswerte Blume. Die Sonne scheint leuchtend und warm und glänzend, und Du blühst. Weil Du eine Blume bist, existiert Du in der natürlichen Welt des Überflusses und der Herrlichkeit. Und die Sonne leuchtet auf Dich herab, und Du entfaltest Deine Blätter.
Was aber würde passieren, wenn unsere Blume - inmitten eines leuchtenden sonnigen Nachmittags - beginnt, über ihr Leben nachzudenken und wenn sie dann sagen würde: "Was habe ich eigentlich dazu getan, dass die Sonne auf mich herab scheint? Ich bin eine arme, wertlose, kleine Blume. Die große Welt geht an mir vorbei, und ich tue nichts dazu. Kaum einer beachtet mich, und ich bin sehr einsam. Wie kommt ist es, dass diese mächtige Sonne überhaupt auf mich herab scheint?"
Ihren eigenen Glaubenssätzen folgend sinkt die Blume in sich zusammen und beugt ihren kleinen Stängel vornüber, bis ihr Kopf unter einem gewaltigen Eichenbaum hängt, in dessen Schatten die Sonne unsere Blume nicht erreichen kann. Danach - so nehmen wir einmal an - überlegt unsere kleine Blume weiter und sagt: "Falls die Sonne mich doch erreichen sollte, was muss ich bloß tun, um diesen großen Segen zu verdienen? Ich muss darüber nachdenken, wie ich meine Existenz vernünftig erklären kann."
Und als die Blume dies dachte, wuchsen Düsternis und Dunkelheit und drängten sich dicht an den großen Baum heran, so dass die Sonnenstrahlen den Boden nicht mehr erreichen konnten.
Nun, jede Blume hat bessere Glaubenssätze als die eben beschriebenen, und das solltest Du auch. Überfluss ist überall um Dich herum. Die Sonne ist Überfluss, der Regen ist es auch. Diese Dinge sind natürlich und gut. Reichtum, ganz gleich, unter welchen Bedingungen Du möchtest, dass er sich für Dich materialisiert, ist ebenso ein Teil Deiner natürlichen Welt. Und - (als Hinweis) damit Du Dich frei fühlen kannst: Es ist kein guter Glaubenssatz, einen Teil der Natur zu akzeptieren, aber einen anderen nicht.

Du Bist. Dein Sein Ist. Du bist ein Teil von Alle-dem-was-Ist. Deshalb hast Du ein Recht auf Überfluss, so wie die Blume ein Recht hat auf Sonnenschein. Um mit Euren Worten zu sprechen: Es gibt viele Arten von Überfluss, und alle gehören sie Dir. Du muss Dir klarmachen, dass Du Deine Existenz nicht zu rechtfertigen brauchst. Weil Du Existierst, hast Du ein Recht auf den Überfluss in der Natur, ganz gleich, auf welche Weise er für Dich umgesetzt und transformiert wird und wo er in Deinem Leben erscheint.

Du musst begreifen, dass Deine Erfahrungen in Deinem Innern beginnen. Deine freudvollen Gedanken bringen Freude. Gedanken an Überfluss bringen Überfluss, und Deine einschränkenden Gedanken bringen Einschränkung.

Wenn Du Dich an Deinem eigenen Sein wärmst und in Deiner Sonne glühst, wirst Du Dich am Überfluss erfreuen - an Deinem eigenen Überfluss. Das Universum besteht aus unbegrenzter Energie und Freude und Überfluss, und sie gehören Dir.

*******************

LG

Mila
Zitieren
#2
Wunderschön Mila
Danke :Knutscher:
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste